Wohin zur Festspielzeit in Salzburg?


 Im m32 entspannt der Salzburg-Gast zwischen den Festspiel-Vorstellungen bei gutem Essen und tollem Ausblick.


Jedermann muss schließlich auch mal was essen


Salzburg genießt nicht den schlechtesten Ruf als Stadt für Esser, Trinker und Ausgeher. Wobei die Salzburger selbst das Kraut nicht fett machen. Sparmeister sind sie allesamt. Es sind die diversen Kulturveranstaltungen, allen voran die Festspiele im Sommer, die ein interessiertes und ausgehfreudiges Publikum nach Salzburg locken. Nun laufen die Festspiele seit zwei Wochen. Und falls Sie zu den Hungrigen unter den Festspielgästen gehören, denen mittlerweile die Ideen fürs „Aprés“ ausgehen, hier ein paar Vorschläge zur Güte, ausgesucht vom Testerteam des Gault&Millau.


Senns, 17 von 20 Punkten

5020, Söllheimer Str. 16, 5101 Salzburg


Keine Frage, dass man es hier mit einer der besten Küchen Salzburgs zu tun hat. Für ein Menü aus Andreas Senns Händen eine kleine Taxifahrt ins Gusswerk auf sich zu nehmen, lohnt sich in jedem Fall.


www.senns.restaurant.at


Brandtners Paradoxon, 15 von 20 Punkten

Zugallistraße 7, 5020 Salzburg


Schräges, aber gerade deshalb gelungenes Lokalkonzept in Nonntal. Hier ist wenig salzbürgerlich gemütlich, dafür herrschen am Teller Präzision und Einfallsreichtum.


Goldener Hirsch, 13 von 10 Punkten

Getreidegasse 37, 5020 Salzburg


Immer noch der Platzhirsch -  seit erstem Erscheinen des Guides mit einer Haube bewertet - wenn es ums Zusammentreffen von deutschen Bankiers, monegassischen Fürsten und Dirigenten geht.


www.goldenerhirsch.com


Carpe Diem, 16 von 20 Punkten

Getreidegasse 50, 5020 Salzburg


Franz Fuiko kocht auf beständig hohem Niveau, bringt locker und wie selbstverständlich internationale Elemente ins Aromenspiel und wird von Maitre Roland Neulinger im Restaurant kongenial ergänzt. Zu ebener Erde gute Drinks und spaßige Cones aka Fingerfood.


www.carpediemfinestfingerfood.com


Ikarus, 17 von 20 Punkten

Hangar-7, Salzburg Airport, Wilhelm-Spazier-Str. 7a, Salzburg



Im August schöpft das Ikarus-Team aus dem Vollen, nämlich aus eigenen Kreationen und Ideen, die sich im Laufe eines Jahres mit verschiedenen Gastköchen angesammelt haben.


www.hangar-7.com


Sacher Zirbelzimmer, 13 von 20 Punkten

Schwarzstraße 5-7, 5020 Salzburg


Schöner Rahmen für ein feines Souper, das sich naturgemäß eher auf der klassischen Seite bewegen wird. Backhendl und Tafelspitz ohne Tadel. Und: großes Terrassenkino mit Blick auf Feste und Salzach.


www.sacher.com/Sacher-Salzburg/


Brunnauer im Magazin, 15 von 20 Punkten

Augustinergasse 13A, 5020 Salzburg


Die letzte Festspielsaison von Richard Brunnauer im in den Stein des Mönchsbergs gehauenen Lokal. Der Mann weiß mit Zutaten wie Gänseleber und Hummer so umzugehen wie wenig andere.


www.magazin.co.at


M32, 13 von 20 Punkten

Mönchsberg 32, 5020 Salzburg


Spektakuläre Location, wo es die Gäste dem Engagement von Gastronom Sepp Schellhorn und seiner Crew verdanken, dass der Grundsatz vom schlechten Essen an besonders tollen Aussichtsplätzen nicht gilt. Beliebt für Premierenfeiern.


www. m32.at



Schlosswirt in Anif, 15 von 20 Punkten

Salzachtalbundesstraße 7, 5081 Anif


Neuübernahme in Service und Küche. Der konservative Status des noblen, bei Salzburger Habitues beliebten Restaurants wird wohl beibehalten werden. Der Ort der knarrenden Dielen, des polierten Silberbestecks und der Trachtencommunity.


www.schlosswirt-anif.at


Text: Alexander Rabl