Gault&Millau 2020: Die besten Golf-Hotels

Die besten Golfhotels, die speziell auf die Bedürfnisse des Golfers ausgerichtet sind und gepflegte Plätze in direkter Umgebung garantieren.


ALPENRESORT SCHWARZ

Mieming


Familie Pirktl und ihre fünf Hotelsterne am Mieminger Sonnenplateau. Der Golfplatz mit 27 Fairways liegt vor der Tür ihres Alpenresorts Schwarz, unterwegs isst man in der Stöttlalm oder im Greenvieh. Im vergangenen Jahr wurde das Stammhaus umgestaltet, alle Zimmer neu gemacht und Sky Suiten gebaut. Das Restaurant hat mehrere Stuben und eine Weinlounge bekommen, auf der Dachterrasse ist ein Infinitypool. Im Me Sense Spa gibt es neun Stunden Yoga pro Woche und neun Pools, darunter eine Wasserwelt für Familien, außerdem einen Bergsee. Dazu einen Bauernhof mit Lamas und regionale Bioküche.



CESTA GRAND AKTIVHOTEL & SPA

Bad Gastein


Ein Salzburger Haus mit vier Sternen inklusive Extraplus und den Säulen Wellness, Selfness, Kulinarik, Sport. Zum Aktivprogramm des Cesta Grand Hotels in Bad Gastein gehören Wassergymnastik und Aquajogging, geführte Wanderungen und Golf-Schnupperkurse am Golfplatz Gastein. Dies ist einer der ältesten Clubs des Landes, hat 18 Spielbahnen und ist nur ein kurzes Par vom Hoteleingang entfernt, mit alten Bäumen und malerischen Gebirgsbächen. Dazu gibt es eine Küche mit Slow-Food-Gesinnung und ein Spa mit Hallenbad, Saunen, Kurprogrammen und heilendem Thermalwasser sowie Yoga.



DAS MOERISCH

Seeboden


Wer am Millstätter See von März bis November golfen möchte, ist bei Sigi und Karo Moerisch in ihrem gleichnamigen Hotel gut aufgehoben. Das Moerisch hat eigene Golfcarts, auf dem See-Golfplatz spielt man zuerst vier Löcher Geländekurs, dann neun Löcher Parkland und weitere fünf Löcher im Gelände. Danach lockert man die Muskeln in den Saunen und Pools des Spas und bei einer indischen Spezialmassage. Neben dem Hotel, mit ausgezeichneter Haubenküche, steht ein Selbstversorger-Ferienhaus, der Vier-Sterne-Plus-Service ist inkludiert.



DER BÄR

Ellmau


Dort, wo der „Bergdoktor“ seine Film-Praxis hat, in Ellmau am Wilden Kaiser, verwöhnen Ursula und Andreas Windisch ihre Hotelgäste in Der Bär. Zum 27-Loch-Golfplatz Wilder Kaiser sind es 700 Meter, zum 9-Loch-Kaisergolfkurs zwei Kilometer. Wer noch mehr Abwechslung braucht, findet im Großraum Kitzbühel viele weitere Anlagen. Zurück bei den Windischs geht es ins Badehaus und ins Brechelbad, das ist ein mild ansteigendes Kräuterdunstbad. Am Abend genießt man haubengekrönte Küche im Kamin- oder Gartenrestaurant, in Bauernstube oder Kronenstüberl.



DER LÄRCHENHOF

Erpfendorf


Wenn man vom Lärchenhof in Erpfendorf bei Kitzbühel zum Golfspielen möchte, braucht man nur umzufallen. Der hauseigene Golf- & Countryclub ist vom Fünf- Sterne-Haus drei Minuten mit dem Auto entfernt, dort sind neun Bahnen und ein Short-Game-Park mit 6-Loch-Akademieanlage. Dazu gibt es ein kostenloses E-Auto-Shuttleservice zwischen Hotel, Platz und Clubhaus und persönliche Golfschläger im Fitting Center. Weiters Pools, Solebad, Saunen in der Relaxoase und österreichisches Vollwertessen in der Küche. Die Hundsbichl Alm des Lärchenhofs ist ein beliebtes Wanderziel.



DOLOMITENGOLF SUITES

Lavant


Der Golfplatz am Dolomitengolf Resort in Lavant gehört zu den größten in Tirol. 36 Loch mit vier individuell kombinierbaren Bahnen und großen Teichanlagen, angenehm eben. Wegen des milden Adriaklimas kann man auf den Grüns am Fuße der Lienzer Dolomiten schon ab Ende März bis Mitte Oktober spielen. Das Signature Hole liegt vor dem Wintergarten des Hotels. Zum Entspannen danach gibt es im Fünf-Sterne-Haus einen Garten mit Naturteich und Pool, ein Saunahaus und italienische Designersuiten. Die Hauben-Küche des Vincena serviert Produkte aus der Region.



FRANZ FERDINAND

Jenig


Tee-Time im Franz Ferdinand Mountain Resort am Nassfeld. Das Lifestylehotel ist zehn Autominuten von der Anlage Nassfeld Golf entfernt. Das Hotel besteht aus zwei Gebäuden: dem Franz, mit einer 16 Meter hohen Kletterwand, Abenteuerspielplatz und einer mit Bike befahrbaren Lobby, und dem Ferdinand, mit Restaurant und Loungebar. In jedem Zimmer ist ein Stauraum für die Sportausrüstung. Es gibt Kärntner Soulfood, einen Tante-Emma-Laden und sogar eine Discosauna.



GARTENHOTEL CRYSTAL

Hochfügen im Zillertal


Im Vier-Sterne-Plus-Gartenhotel Crystal in Fügen grünt es, Verantwortung zu übernehmen, ist für Familie Wetscher eine Selbstverständlichkeit. Die Energie bezieht man unter anderem aus Sonnenkollektoren, der biologische Schwimmteich wird mit Granderwasser gespeist. Marmeladen und Sirupe macht man aus Früchten des Gartens, das Fleisch kommt aus der eigenen Jagd, sämtliche Lieferanten aus der Umgebung. Green ist es auch am drei Kilometer entfernten 18-Loch-Golfplatz Zillertal-Uderns. Die flache Anlage ist für Einsteiger und Profis geeignet und von einer Park- und Seenlandschaft umgeben.



GOLF- & RELAX-HOTEL RÖMERSTEIN

Loipersdorf


Ingeborg und Werner Schiefer agieren als herzliche Gastgeber im Vier-Sterne- Plus-Hotel Das Römerstein. Es liegt im südsteirischen Vulkanland, in der Nähe des 27-Loch-Golfplatzes Loipersdorf. Der besteht aus drei mal 9-Loch-Kursen, die immer wieder zum Clubhaus zurückführen. Durch die Auen und Altarme der Feistritz kann man hier das Golfen wunderbar mit Wandern verbinden – und danach im Innenpool, in der Sauna oder im Wasserpark entspannen. Das Frühstück der Schiefers ist haus- und handgemacht, regional, saisonal, biologisch, auf Anfrage auch fruktose- und laktosefrei.



GOLF- UND SEEHOTEL ENGSTLER

Velden am Wörthersee


Direkt an der Uferpromenade des Wörthersees liegt das mit vier Sternen dekorierte Golf- und Seehotel Engstler. Rund um den See, innerhalb weniger als einer halben Autostunde liegen fünf Clubs, zehn Minuten entfernt ist die Golfanlage Velden Köstenberg: auf 790 Metern, mit 18 Loch sowie Greens und Fairways, die kein langes, aber ein genaues Spiel erfordern. Bei Familie Nasarow-Engstler gibt es kostenloses Training mit dem Golf-Pro und eine Indooranlage, ein Spa mit Pools und Saunen und österreichisch-mediterrane Küche plus Gartenterrasse.



GOLFRESORT HAUGSCHLAG

Haugschlag


Das Golfresort Haugschlag bietet grenzenloses Golfvergnügen: 18 Loch am Golfplatz Haugschlag mit natürlichen Teichen, kleinen Wäldern und Waldviertler Wackelsteinen. 18 weitere am Golfcourse Waldviertel und noch einmal 27 im Golfclub Monachus jenseits der Landesgrenze in Tschechien, mit dem Cart in 15 Minuten zu erreichen. Die Fairwaysuiten an der Spielbahn 13 des Course Waldviertel haben ihr eigenes E-Cart, dazu Tiefgarage, Terrasse, Dampfbad. Im Restaurant Schindler gibt es heimische Fische, im Gasthaus Perzy Waldviertler Küche. Außerdem: Sauna und Pool.



GRAND TIROLIA HOTEL KITZBÜHEL

Kitzbühel


Das Grand Tirolia Hotel in Kitzbühel segelt als erstes österreichisches Mitglied der Curio Collection unter der Flagge von Hilton. Es liegt am 18-Loch-Golfplatz Eichenheim, der mit steilen Felsen, natürlichen Bächen und langen Pars nicht nur für die Sportler ein Erlebnis ist. Im Eforea Spa des Hauses kann man drinnen und draußen schwimmen, es gibt Saunen, einen Fitnessraum. Im Golfbistro bekommt man kleine, heimische Gerichte, im Restaurant Eichenheim junge Tiroler Küche. Und in der zweistöckigen Präsidentensuite im Loft-Stil gibt es eine große Terrasse und einen eigenen Whirlpool.



HOTEL BALANCE

Pörtschach


Vier Elemente, ein Hotel: Erde, Luft, Feuer, Wasser und das Balance am Wörthersee. Nach der alpenländischen Elementelehre bringt Familie Grossmann die Gäste ihres Vier-Sterne-Plus-Hauses in Pörtschach ins Gleichgewicht. Ein Weg dorthin ist der Sport: Wandern, Segeln, Wasserskifahren, Radeln. Oder Golfen: Zum 18+9-Loch-Haus- und Hofgolfplatz in Moosburg gibt es einen kostenlosen Shuttleservice, drei weitere Anlagen gibt es rund um den See. Andere Optionen wären das Gourmetrestaurant La Balance mit Fleisch und Gemüse vom eigenen Hof, die Kochschule, die neuen Parkzimmer oder der Balance-Garten.



HOTEL FORELLE

Millstatt am See


Familie Aniwanter vom Hotel Forelle hat zwei Leidenschaften: Golfen und Fischen. Die Gastgeber des Vier-Sterne-Hauses haben dazu beigetragen, Golf in der Region zu etablieren. Sie spielen selbst am wenige Kilometer entfernten 18-Loch-Golfplatz Millstätter See und geben gerne Tipps. Tipps gibt es auch für den besten Angelplatz, der See mit ausgezeichneter Wasserqualität ist voller Reinanken. Wer beim Fischen lieber den Aniwanters zuschaut, ist auch herzlich willkommen. Deren Fang kann man dann im Seerestaurant Das Stefanie’s verspeisen. Plus: Hallenbad, Saunen, privates Seebad. Es gibt auch Selbstversorger-Apartments.



HOTEL GUT WEISSENHOF

Radstadt


Golfen 2.0 kann man im Gut Weissenhof in Radstadt. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel liegt auf einer 18-Loch-Turnieranlage, mit der Birdie-Jet-Golfgondel kommt man zum höchsten Punkt des Kurses. Der Ausblick ist „instagramtauglich“, der Abschlag von ganz oben hinunter auf die Spielbahn ein Highlight für jedes Golferherz, auch für den Nachwuchs. Wenn die Sonne scheint, empfiehlt sich ein Prosecco auf der Hotelterrasse, bei Schlechtwetter bespielt man in der Indooranlage die schönsten Plätze der Welt. Außerdem: Bioprodukte, eigene Fisch- und Rinderzucht, Pools, Saunen, Kinderbetreuung.



HOTEL PETERNHOF

Kössen


Der Peternhof am Fuße des Wilden Kaisers schaut aus wie ein kleines Dorf, die Driving Range der 18-Loch-Golfanlage Reit im Winkl-Kössen ist gleich daneben. Dort spielt man auf 700 Metern grenzüberschreitend in Tirol und Bayern. Die 160 Zimmer des Vier-Sterne-Superior-Hauses verteilen sich auf Stammhaus und Chalets, Romantik- und Kaiserschlössl, bei Letzterem sind die Suiten neu. Alle Gebäude sind durch einen unterirdischen Gang miteinander verbunden, so kommt man auch ins Spa mit orientalischem Bano Real, Hallenbad, Sauna Almdorf. Auch schön: Pools, Vitalgarten und Tiroler Küche.



HOTEL RASMUSHOF KITZBÜHEL

Kitzbühel


Im Zielgelände der Streif und mit eigenem 9-Loch-Golfplatz: Aktivherz, was wills du mehr? Der Rasmushof in Kitzbühel liegt sowohl für Skifahrer als auch für Golfer in der Poleposition. Seit mehr als 30 Jahren führt die Gastgeberfamilie Reisch ihren Platz am Fuß des Hahnenkamms. Der hat neben einer überdachten Driving Range, einer Chipping und Putting Area auch eine Golf Academy und Lehrer für den Nachwuchs. Dazu gibt es regelmäßig Turniere. Im Juni kann man beim traditionellen Golf Festival Kitzbühel bei der Streif-Attack auf der Hahnenkamm-Skirennstrecke einlochen: mit Haubenniveau-Untermalung. Apropos Essen: Warme Küche gibt es im Rasmushof den ganzen Tag, unter anderem Hausmannskost aus der Region, bei schönem Wetter auf der Sonnenterrasse mit Blick auf die Kitzbüheler Südberge. Ebenfalls fein: Rasirena Spa, Landhaus-Zimmer, geführte Wanderungen.



HOTEL SAROTLA

Brand


Im Hotel Sarotla im Brandnertal spielt man auf terrassenartigen Fairways und hohem Niveau Golf. Der 18-Loch-Golfplatz Brand liegt auf 1000 Metern, der Blick geht auf das Bergmassiv der Schesaplana. Abschlag 1 ist gleich unterhalb des Vier-Sterne-Hauses, die schmalen Spielbahnen sind eine Herausforderung. Zum zehnjährigen Jubiläum 2018 hat sich Familie Schedler einige Neuigkeiten gegönnt: Infinitypool und Saunen, Lobby und Zimmer und ein Panoramarestaurant mit heimischen Produkten. Es gibt ein Spa für Erwachsene, eines für Familien, der Naturbadesee Alvierbad ist 100 Meter entfernt.



HOTEL WARMBADERHOF

Villach Warmbad


Der Warmbaderhof in Villach ist ein außergewöhnliches Kurhotel. Sein Kleines Restaurant ist ausgezeichnet und beschäftigt eine eigene Konditormeisterin. Die Themenmenüs variieren je nach Jahreszeit. 500 Meter vom Fünf-Sterne-Hotelentfernt liegt der Sportpark Warmbad-Villach mit 6- Loch-Golfübungsanlage und eigener Schule. Nur ein paar Kilometer weiter findet man die 18-Loch-Anlage des Golfclubs Schloss Finkenstein. Der Verein KulturWarmbad organisiert Vernissagen und Workshops im Haus, in der angrenzenden Kärnten Therme kann man rutschen und entspannen. Die Zimmer im Parktrakt sind neu, sehenswert ist das Maibachl.



HOTEL ZUM STERN

Bad Hofgastein


Im Gasteinertal, im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern liegt das Hotel Zum Stern – fünf Autominuten vom 18-Loch-Golfclub Gastein entfernt. Im Umkreis von 50 Kilometern gibt es zehn weitere Anlagen. Entspannen kann man auch im Gasteiner Heilstollen und der Alpentherme Bad Hofgastein in unmittelbarer Nähe. Im Untergeschoß des Vier-Sterne-Superior-Hauses ist ein Spa mit Saunen und Hallenbad untergebracht, dazu gibt es einen weitläufigen Garten. Es werden TCM-Anwendungen und Basenfasten mit Obst und Gemüse geboten, die Küche setzt auf Regionales und Biologisches.



KEMPINSKI HOTEL DAS TIROL JOCHBERG

Jochberg


Zum Golfen nach Kitzbühel? Aber sicher, die Gegend ist ein Golfeldorado. Im prominenten Skiort gibt es vier Plätze mit insgesamt 54 Löchern, 30 weitere

sind in einem Umkreis von 100 Kilometern. Dem Fünf-Sterne-Haus am nächsten ist der 18-Loch-Kurs Eichenheim mit steilen Felswänden, dichten Laubwäldern und Bergen im Hintergrund. Gespeist wird im Kempinski im Sra Bua, einer Kulinarikmischung aus Tirol und Asien, Deftig-Mediterranes gibt es im Restaurant Steinberg – wo möglich regional und saisonal. Das riesige Spa hat mehrere Saunen und Pools, die Zimmer Tiroler Charme.



PANORAMAHOTEL INNTALERHOF

Seefeld


Buchen, Birken und Lärchen, ein paar Hügel und 18 Golfbahnen bietet der Golfplatz Seefeld-Wildmoos. Die Saison geht von Ende April bis Ende Oktober, das nächstgelegene Hotel ist der Inntalerhof mit vier Sternen. Durch einen direkten Zugang zum Reservierungssystem des Clubs können Tee-times online gebucht werden, das Mitnehmen von Hunden ist auch erlaubt. Aus der Landküche von Familie Heidkamp kommen selbst gemachte Marmeladen sowie Milchprodukte vom eigenen Hof, neu ist das À-la-carte-Restaurant 9ers. Und während sich die Großen im Spa entspannen, backen die Kleinen in Alpis Kinderclub Pizza.



ROMANTIK HOTEL SCHLOSS PICHLARN

Aigen im Ennstal


Das Schloss Pichlarn in Aigen im Ennstal ist ein Fünf-Sterne-Hotel mit tausendjähriger Geschichte. Noch nicht ganz so lange existiert der 18-Loch-Golfplatz. Der Abschlag vor der Kulisse des Grimmings ist vor der Tür, unterwegs kann man im Restaurant 19 oder im Midway House einkehren. Insgesamt gibt es im Schloss vier Restaurants, dazu Café-Bar, Weinlounge und für jene, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen, geführtes Heil- und Basenfasten. Entspannen kann man in den Pools und Saunen des Spas, auch tageweise, und in der über 100 Quadratmeter großen, privaten Spa Suite. Sportliche Naturen können sich auf dem Beachvolleyballplatz und den zwei Tenniscourts aktiv betätigen.



SPA & VITALRESORT EGGERWIRT

St. Michael im Lungau


Beim salzburgischen Eggerwirt hat man schon im vergangenen Jahrhundert gut gegessen, das ist bis heute so geblieben. Familie Moser serviert in St. Michael regionale Küche mit Bioprodukten und Wasser aus der eigenen Bergquelle. Und mannigfaches Golf-Vergnügen. Der Club St. Michael ist zwei Kilometer entfernt, neun weitere sind innerhalb einer Autostunde zu erreichen. Alle mit 18 Schlaglöchern und Gebirgspanorama. Im Garten Spa des Vier-Sterne-Plus-Hauses sind mehrere Pools, ein Bereich für Ladys, einer für Familien und ein solarbeheizter Schwimmteich: der 61. Bergsee im Lungau.



TRAUBE BRAZ ALPEN.SPA.GOLF.HOTEL

Braz bei Bludenz


Zwischen Bludenz und dem Arlberg liegt das zauberhafte Klostertal, wo eine wundervolle Traube namens Braz beheimatet ist. Das Vier-Sterne-Hotel der Familie Lorünser ist Gründerbetrieb des Golfclubs Bludenz-Braz, dessen 18-Loch-Anlage einen Kilometer entfernt liegt. Ein aktiver Kurs geht über vier bis fünf Stunden, das Gelände steigt etappenweise an. Die Küche der Lorünsers verwöhnt mit regionalen Spezialitäten, dabei orientiert sie sich an den Jahreszeiten. Geschlafen wird im rustikalen Stamm- oder im Landhaus, die Atrium-de-Luxe-Zimmer sind ganz neu. Plus: Atrium-Spa mit Hallenbad und Außenbecken, vier Saunen.