Gault&Millau 2020: Die besten Hotels mit Halbpension

Die besten Hotels mit ausgezeichneter und abwechslungsreicher Halbpensionsküche.


DER BERGHOF

Lech am Arlberg


Früher ließen sich Isabelle und Stefan Burger rund um die Welt von Menschen und Kulturen inspirieren. Heute vereinen sie in Lech am Arlberg ihre Visionen im Vier-Sterne-Plus-Berghof. Dafür haben sie ein Spa mit verschiedenen Saunen inklusive einer 100-Grad-Schwitzstube und eine Boutique mit Handgemachtem und Wohnaccessoires zum Mit-nach-Hause-Nehmen. In ihren Restaurants servieren sie bodenständige, lokale Küche, Desserts aus der eigenen Patisserie und Fondue, aus den Küchenabfällen machen sie elektrischen Strom. Plus: ein Aufzug, der die Gäste vom Hotel mitten ins Ortszentrum bringt.



DER STEIRERHOF

Bad Waltersdorf


Er liegt am Ortsrand von Bad Waltersdorf und ist umgeben von einem riesigen Naturgarten: Der Steirerhof von Familie Unterweger. In ihrem Garten Spa haben sie Strandkörbe, einen Sinnespfad und eine Yogaplattform. Auf dem Aktivprogramm stehen geführte Radtouren oder Wassergymnastik, der Naturpool gehört den Nacktschwimmern. Damit alle ungestört genießen können, urlauben im Fünf-Sterne-Hotel nur Familien mit Kindern über zwölf Jahren. À-la-carte-Restaurant gibt es keines, dafür Frühaufsteher-Frühstück am Pool und steirisch-mediterrane Kulinarik. Plus: Thermalwasser, neuer Perlwasser-Pool.



EBNER’S WALDHOF AM SEE

Fuschl am See


Direkt am Fuschlsee, das ganze Jahr lang und mit hauseigenem Badestrand urlaubt man im Waldhof in Fuschl. Beim Haus sind ein Golf- und ein Tennisplatz, für Kinder gibt es einen Abenteuerspielplatz mit Tubing-Bahn und einen Stall mit Pferden und Alpakas. Unter dem Vier-Sterne-Plus-Dach der Familie Ebner ist ein Spa mit einer großen Bade- und Saunawelt, Fitnessgalerie, einem Raum für die Sinne und Aqua Yoga. Zur Waldhof Alm sind es 15 Fußminuten, danach schmecken die regionalen Gerichte und die Kr.uterküche gleich noch einmal so gut.



GASTHOF JAGERSIMMERL

Grünau im Almtal


Ein Haus mit langer Tradition und vier Sternen, das ist der Jagersimmerl in Grünau im Almtal. Gastgeber und Tischlermeister Christian hat viele Möbelstücke selbst gemacht, Hausherrin Andrea legt Wert auf saisonale österreichische Qualität – sie kocht mit Wild aus Eigenjagd und Fischen aus dem eigenen Gewässer. Erholung für den Körper bieten die Bergbaurs im Whirlpool der Wellness-Suite oder in der Sauna, zum Abkühlen geht es in den Bach hinter dem Haus. Der Geist entspannt bei einem Buch aus der Bibliothek im Lesegarten. In der Nähe: Almsee und Konrad-Lorenz-Forschungsstelle.



KESSELSPITZE

Obertauern


Das Hotel Kesselspitze im Winterparadies Obertauern trägt seit einem Umbau fünf Sterne. Das Haus der Familie Lürzer liegt an den Seilbahnen und hat jetzt auch eine Präsidentensuite für die großen Ansprüche – 70 Quadratmeter, Whirlpool, Sauna –, fünf neue Zimmer und ein Apartment im Landhausstil. In der hauseigenen Tauerntherme plätschert man in Felswasser und im Hot-Whirlpool unter freiem Himmel, während die Kinder unter Aufsicht basteln und Flipper spielen. Gegessen wird im Jagdstuben-Restaurant: regional, österreichisch, auch mediterran. Ausprobieren: Freudenhaus-Verleihfiliale.



...LIEBES ROT-FLÜH

Grän


Aus einem Bauernhof im Tannheimer Tal wurde das Hotel Liebes Rot-Flüh. Der interessante Name kommt vom Kalkgestein in der Felswand oberhalb des Hotels, das bei Sonnenuntergang rot leuchtet. Generell setzt die Gastgeberfamilie Huber in Grän am Haldensee auf Natürlichkeit. Die hauseigene Pflegelinie Orjola besteht aus Orchideen, stimmungsaufhellendem Johanniskraut und beruhigendem Lavendel. In der Spa-Grotte steht ein Hot-Whirlpool, in der Sauna riecht es nach Tannenzapfen. Aus der Küche kommt Alpin-Mediterranes mit Bodenhaftung, die Zimmer sind im Landhausstil.



MIRAMONTE

Bad Gastein


Schick, im klassischen Chalet-Stil und mit Alpenpanorama. Das sind nur ein paar Bonuspunkte des Miramonte-Hotels in Bad Gastein. Evelyn und Ike Ikrath versammeln unter dem Dach ihres Architekturjuwels und an den großen Tischen Kreative, Freigeister und Menschen, die Slow-Food-Dinner mit Biozutaten und Gleichgesinnten zelebrieren. Sie bieten ihnen ein Basecamp und Zimmer mit Ausblick in die Gasteiner Berge und ihre Gesellschaft. Und einen lässigen Urlaub zwischen thermalwassergespeistem Spa und Yoga am Wasserfall, Feuerschale und Zirbenbett.



PANORAMA ROYAL

Bad Häring


In Bad Häring in Tirol steht das Vier-Sterne-Superior-Hotel Panorama Royal – ein Ort, an dem man zur inneren Balance kommen soll. Zertifizierte Kraftplätze öffnen Energietore, durch die man Lebenskraft schöpft und gelassener wird. Die Achtsamkeitsglocke unterstützt dabei, diesen Weg fortzusetzen, im Spirit und Healingcenter trainiert man bewusstes Spüren. Selbstdisziplin hilft bei der Nachhaltigkeit, im Salzwasserbecken, Saunadorf, Panoramagarten und mit Granderwasser kann man schon einmal üben. Angesichts kulinarischer Genüsse à la Bella Italia oder Galadinner fällt Zurückhaltung aber schwer.



REITERHOF

Achenkirch


Mit dieser Naturumrahmung hat Familie Reiter im Tiroler Achenkirch einen Jackpot gelandet: ein 50.000 Quadratmeter großer Garten, Karwendelgebirge und Achensee. Und mitten drinnen – ihr Vier-Sterne-Superior-Hotel Reiterhof. Noch ein paar Argumente? Lieferanten aus der Region sorgen für nachhaltige Gerichte und österreichische Küche, auch für Allergiker. Die Vitaldörfl-Saunawelt mit Schwitzstubn, Kräuterdampfl, Panoramapool oder Naturbadeteich für die Entspannung. Medical und Beauty Spa für einen gesunden und schönen Urlaub.



ROGNER BAD BLUMAU

Bad Blumau


Goldkuppel und bunte Muster an der Fassade lassen keinen Zweifel aufkommen: Im Rogner Bad Blumau in der Südoststeiermark war Friedensreich Hundertwasser am Werk. Im „Hügelwiesenland“ hat der Künstler seinen Traum vom Leben im Einklang mit der Natur verwirklicht. Im Raritätengarten stehen Bäume mit gefährdeten Obstsorten, entlang des Geomantischen Pfades Steine mit besonderer Energie. Kraft kann man auch in der Salzgrotte, im Hamam und den Wasserwelten tanken. Und beim Essen: steirische Tapas, Palatschinken, meist regional und biologisch. Sehenswert: André Hellers Wassergöttin.



SCHALBER

Serfaus


Auf einer Sonnenterrasse in Serfaus-Fiss-Ladis empfängt Familie Schalber im gleichnamigen Hotel ihre Gäste. Komfortabel mit fünf Sternen und einem Plus, bodenständig mit Produkten vom eigenen Bauernhof und der eigenen Jagd. Im Weinkeller lagern über 1200 Tröpfchen aus der weiten Welt, im Sommer gibt es einen Hüttenabend auf der Alm. Im Garten ist ein Naturteich mit Sauna und Blick auf die Berge, für alle ab 16 Jahren. Im Wellnessbereich sind auch ein privates Spa und eines for ladies only, Eltern mit Kindern tummeln sich im Familienhallenbad inklusive Sauna.



THERESA

Zell am Ziller


Familientradition und Nachhaltigkeit werden im Theresa in Zell am Ziller großgeschrieben. Von Theresia, der Seele des Hauses, über Stefan, den Küchenchef, bis zu Stephanie, der Jungsommelière, helfen mehrere Generationen im Vier- Sterne-Hotel mit. Die Gourmetküche der Eggers verspricht eine kulinarische Reise mit vorwiegend regionalen und saisonalen Produkten, der Fisch für das alpine Sushi kommt aus heimischen Gewässern. Eine Solaranlage speist das Spa mit Sonnenenergie, die Pools werden über eine Sauerstoff-Ozon-Anlage gereinigt. Außerdem: Biofrühstück, Metabolic-Balance-Programm.



THERME LAA – HOTEL & SPA

Laa an der Thaya


Vier Sterne plus Superiorservice bietet die Hotel Therme Laa im Weinviertel. Herzstück ist das hoteleigene Spa. Im Thermalwasserpool zieht man in Ruhe seine Längen und genießt den Joghurt-Creme-Aufguss in der Sauna. Entspannen können alle ab 16 Jahren auch im Silent Spa in der öffentlichen Therme, einem architektonischen Glanzstück aus elliptischen Bauteilen und achteckigem Turm. Neu ist das Bachelorette Spa. Wer Action sucht, wechselt in die Rutschen- und Wasserwelt. Danach lässt man sich im À-la-carte-Restaurant Regionales auf der Zunge zergehen. Davor oder danach lockt ein Besuch in der Vinothek.



TOP HOTEL HOCHGURGL

Hochgurgl


Hochgurgl liegt auf 2100 Metern und ist einer der höchsten Skiorte in den Alpen. Wintersport ist hier von Mitte November bis in den Mai möglich. Die Homebase dazu – das Fünf-Sterne-Superior-Top-Hotel Hochgurgl von Familie Scheiber. Wenn es draußen kalt ist, ist es drinnen umso schöner, im wohligen Außenpool, im Sole-Dampfbad, in der Biosauna. Gegessen wird in Tiroler Stuben oder im Restaurant, auch für Veganer oder glutenintolerante Gäste geeignet, die Süßigkeiten kommen aus der eigenen Patisserie. Außerdem im Ötztal: das höchstgelegene Motorradmuseum der Alpen.



WEYERHOF

Bramberg am Wildkogel


Den Weyerhof gibt es seit fast 900 Jahren, seit über 350 kehren Gäste ein. Zum einen, weil er in der Nähe des Habachtals, des einzigen Smaragdvorkommens in Europa, liegt. Zum anderen, weil Familie Meilinger in ihrem Landhotel in Bramberg am Wildkogel Tradition lebt. Den bäuerlichen Charakter des Hauses und die original Holzböden haben sie erhalten. In der Küche setzt Gastgeber Franz auf „einfache“ Gerichte aus dem, was die überlieferten Rezepte der Großmutter und die Region hergeben: Kräuter, Fichtenhonig, Holunderblütensirup, Speck, Wild.