Essen

Junge Gesichter im Wiener Mercado



Erick Zott, Javier Vera Alarcon, Luz Fernandez-Piber, Marisol Piber, Klaus Piber.

29. August 2017


Javier Vera Alarcon, neuer Küchenchef und Partner von Klaus Piber, und Pibers Tochter Marisol in der Restaurantleitung, sind die neuen Gesichter des Mercado in Wien. Eine ziemliche Verjüngung einer Institution, die durch ihr kosmopolitisches Engagement den Wienern die Welt ein wenig näher rücken lässt.


Der gebürtige Peruaner Javier Vera Alarcon studierte zunächst in Lima „Industrial Engineering“ und schloss sein Studium ab. Danach ging er aber seiner großen Leidenschaft nach – dem Kochen. Zwei Jahre lang führte er in Lima sein eigenes Restaurant, dann lernte er seine österreichische Frau kennen und reiste mit ihr nach Europa. In Paris schloss er die „Culinary School at Le Cordon Bleu“ als bester von über hundert Studenten ab.


Erfahrungen in Wien und Lima

In den letzten sieben Jahren hat er bei vielen von Michelin hochdekorierten Chefs in Lima, Paris und Wien gearbeitet, darunter „Mraz und Sohn“ in Wien oder im Restaurant „Maido“, derzeit bestes Nikkei-Restaurant und Nummer 8 in der Liste der „50 Best Restaurants“ der Welt. Fasziniert hat ihn am meisten die peruanische Nikkei-Küche, die er in Peru bei den Besten lernen konnte.


Mercados Nikkei-Küche soll aber im Gegensatz zu den bekannten Varianten „Nobu“ oder „Pakta“ den derzeitigen Entwicklungen in Peru entsprechend ihren Schwerpunkt auf der peruanischen und nicht der japanischen Küche haben. Der Einfluss der japanischen Aromen führt aber dazu, dass unsere peruanische Nikkei Küche kraftvolle Aromen mit feiner, eleganter Finesse verbindet. Start der neuen Karte und allen noch angeführten Änderungen ab 4. September 2017!


Gastköche

Auf Empfehlung der Gastköchin Kamilla Seidler konnte das Mercado-Team Kontakte zu als Sozialprojekt geführten Kochschulen in Lateinamerika knüpfen. Das bringt die Möglichkeit, immer wieder talentierte junge Köche für ein paar Monate nach Wien kommen zu lassen, wo sie ihre Interpretation der lateinamerikanischen Küche zeigen können. Der erste Gastkoch wird voraussichtlich schon Ende September nach Wien kommen. 


Text: Alexander Rabl