Jungköche: Eine nächste Generation

Lukas Mraz: Von Wien nach Berlin und zurück.


Milena Broger liebt das Reisen gleich wie das Kochen.


Felix Schellhorn: Zuletzt in Badgastein in seiner Frühstpückspension „Hansi, Hansi".


Martin Schmid: Auf Anhieb 15/20 im neuen MAST.

Ehrgeizig, aber nicht gierig nach Punkten oder Hauben, ist die neue, junge Generation an Köchen.

 

Gut vernetzt und untereinander befreundet, zieht man von Food-Festival zu Food-Festival und kocht zwischendurch im Betrieb der Eltern, im eigenen Restaurant, oder lässt sich einfach noch nicht festlegen.

 

Die Arbeit am Herd gehen die jungen Damen und Herren extrem unverkrampft, aber nicht weniger professionell an als die Generation vor ihnen.

 


Lukas Mraz

 

Er aß schon im Alter von drei Jahren in allen Spitzenrestaurants Europas. In der Berliner Cordobar feierte er als Küchenchef erste, sagenhafte Erfolge. Nun ist es Zeit für die Rückkehr nach Wien, zum Papa Markus Mraz, dem Gault&Millau-Koch des Jahres 2018.

 

www.mraz-sohn.at

 

 

Milena Broger

 

Die allürenfreie Bregenzerwälderin ist Freistil-Köchin der neuen Generation, bekannt durch ihre Auftritte auf Festivals und ihr Wirken im wunderschönen Klösterle im Zug bei Lech am Arlberg. Im Sommer fährt sie zur Wissenserweiterung in die Sommerausgabe des Kadeau nach Dänemark.

 

www.milenabroger.com

 

 

Felix Schellhorn

 

Weitgereist zwischen Mexiko, der Türkei und Peru. Im elterlichen Restaurant in Goldegg hilft er manchmal mit Ideen aus. Ansonsten lässt sich Schellhorn mit dem Niederlassen noch ein wenig Zeit. Das internationale Kochen hat er im kleinen Finger.

 

www.derseehof.at

 

 

Philip Rachinger

 

Was Bewertungen und Ruhm betrifft, eigentlich schon längst angekommen. Rachinger, begnadeter Netzwerker, ist mit 18 von 20 Punkten einer unserer höchstbewerteten Köche. In Österreich. Neben seiner Arbeit im Mühltalhof schätzt er sehr das gemeinsame Kochen mit den Freunden Schellhorn und Mraz auf Festivals in Oberösterreich oder Lyon.

 

www.muehltalhof.at

 

 

Martin Schmid

 

Ex-Küchenchef bei Andreas Döllerer, erkochte sich der Vorarlberger im aktuellen Gault&Millau im MAST auf Anhieb zwei Hauben. Schmid mag es puristisch, hat bei nordischem Stil keinerlei Berührungsängste.

 

www.mast.wine

 







Text: Alexander Rabl