Gut Purbach

16.5/20
 
Website
See pictures

Chef

Max Stiegl

Sie waren im Gut Purbach? Teilen Sie doch Ihre Erfahrung mit uns ...

Besucher Bewertung

0.5 / 5
alexander-pankratz
veröffentlicht am 29/03/2020 0.5 / 5

Zuerst jammert der Koch dieses Anwesens Herr Stiegl über den falstaff-Newsletter (falstaff = Genießermagazin) noch, dass man, um keine betriebsbedingten Kündigungen aufgrund der COVID 19 bedingten Schließung aussprechen zu müssen, einige Gerichte in Einweckgläsern per Postversand anbietet. Jener ist dann aber auf Nachfrage hin nicht in der Lage die Zutaten dieser Gerichte anzugeben, wie es Pflicht ist! Zur Begründung wird angeführt: "Leider können wir aufgrund des enorm hohen Mailaufkommens derzeit spezielle Anfragen nicht beantworten." Ich finde, wenn man eine Sache anfängt, dann sollte sie schon Hand und Fuß haben und nicht so als halbseidene Idee mit Geheimniskrämerei stattfinden. Bei abgepackten Lebensmitteln sind per Gesetz die Zutaten und Allergene kenntlich zu machen! Und als Koch sollte man doch wissen mit was man seine Gerichte so kocht, oder?