Kalteis

14/20
 
See pictures

Chefs

Hubert Kalteis and Theresia Kalteis

Besucher Bewertung

5.0 / 5
Franz Münchinger
Aktualisiert am 07/03/2017 à 14:23 • veröffentlicht am 11/10/2016 5.0 / 5

Wir waren im September bei den Hochlandrindertagen beim Kalteis! Da wir das Lokal seit vielen Jahren kennen, konnten wir die Entwicklung der Küche wunderbar mitverfolgen. Wir wurden mit einem leichten Sülzchen vom Tafelspitz begrüßt, das selbstgebackene Brot (Blunzen, Dirndl und Paradeiser), das Abends serviert wird kommt mit Grammelschmalz – nicht ganz leicht, aber sehr gut! Das große Herbstgenussmenü ließ keine Wünsche offen, vom Beef Tatare mit Wachtelei und Jakobsmuschel (surf&turf im Pielachtal;-) über eine klare OXsuppe mit Bröselknöderl bis zum gespickten Rahmherz mit Quinoa und Dirndlschalotten – alles solide gekocht und gekonnt präsentiert! Beim gedämpften Alpenlachs mit Schwarzwurzeln und roten Rüben war dann die Kombination der Grundprodukte äußerst feinfühlig kombiniert und für uns ein Topgericht beim Kalteis! Mit einem Klassiker, dem Stroganoff mit Schupfnudeln schloss sich das Hauptgericht nahtlos ans tolle Menü an. Einzig der Dirndlschafkäse mit Schoko-Chilimus war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber nach dem zweiten Bissen war dann doch eine Harmonie zwischen Säure, Süsse und Schärfe vorhanden! Fazit: Ein schöner Abend mit selbstgemachten Dirndlmacronen als letzten Gruß zeigt uns, dass das Tal hier handwerklich und kreativ auf dem Teller präsentiert wird! Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch, der sicher nicht lange auf sich warten lässt!

Sie waren im Kalteis ? Teilen Sie doch Ihre Erfahrung mit uns ...

Kalteis