17.5 / 20

Die Weinbank Restaurant

L'avis de Gault&Millau

So gut hat es uns hier noch nie geschmeckt. Die Gerichte von Gerhard Fuchs werden immer noch exakter, ohne dass sie dadurch ihre Seele oder ihren Esprit verlieren. Ein Menü im eigentlichen Sinn gibt es nicht, man wählt die gewünschte Länge der Speisenfolge (klein, mittel, groß) und schon geht es los. Der grandiose Mini-Grammelknödel auf Wiesenkräutern war, begleitet von Winzer-Champagner, ein verheißungsvoller Start, gefolgt von Paradeiser und Melone mit Bottarga. Einfach großartig. Spätestens als dann die verführerischen, orange leuchtenden Kaiserlinge mit Burrata zu Tisch kamen, waren die Geschmacksnerven am Glühen. Mutig serviert Patron Christian Zach zu den folgenden zwei Gängen (Lachsforelle beziehungsweise Saibling) einen wunderbaren Fumé de Pouilly 2015, wohl wissend, dass er diesen in weiterer Folge noch mit reifen, steirischen Weinen toppen wird. Erfreulicherweise war auch der Klassiker Dotterraviolo mit Spinat und Sommertrüffel wieder dabei, gefolgt von einem fantastischen Kaisergranat mit Saiblingskaviar und einem nicht minder reizvollen Zander in Paprika-Essenz. Und doch war das Gericht des Abends das darauf folgende Kalbsbries mit Steinpilzen in Essigbutter. Bevor wir zum süßen Finale bestehend aus Heidelbeeren, Bauernkrapfen, Kreneis sowie Topfennudel mit Erdbeeren kamen, gab es noch einen wunderbaren Fleischgang: Hirsch geschmort und gebraten dazu Mini-Eierschwammerl. Ganz zum Schluss dann noch eine Mini-Crêpe Suzette, die Meister Zach direkt am Tisch flambiert. Die Weinbegleitung zählt zur Besten, die man in Österreich bekommt. Auch die hohe Tischkultur und insbesondere das originelle Porzellan sind erwähnenswert. Unser Fazit: Ein rundum bemerkenswerter Abend.

Adresse

Hauptstraße 44
8461 Ehrenhausen

Contact

+43 3453 22291
Voir le site web

Equipe

  • Gerhard Fuchs,  Chef
  • Philip Kröll,  Second
  • Christian Zach,  Chef de salle
  • Philipp Kröll,  Chef Patissier

Catégories

Publicité
Publicité