14 / 20

Gut Mariendol

L'avis de Gault&Millau

Philipp Kroboth ist ein interessanter Mann, der diverse Ausbildungen abschloss, bevor er sich dazu entschied, die gastronomische Laufbahn einzuschlagen. Dann gastierte er aber gleich bei renommierten Häusern und wurde schließlich Teil des Teams in Thomas Kellers „Bouchon“ in Yountville. Anfang 2015 kehrte er in seine Heimat Güssing zurück und eröffnete das Lokal „Die Kanzlei“. Da das mittlerweile wieder geschlossen hat, gestaltete Kroboth stattdessen ein Café direkt über der Reithalle des Pferdegestüts Mariendol zu einem kleinen Ein-Personen-Restaurant um. À la carte-Küche entfällt, es gibt ein einziges Menü, bei dem Kroboth auf einige seiner Highlights aus Kanzlei-Zeiten setzt und vor allem, auf Zutaten aus unmittelbarster Region. Beim mit Trüffel-Royal gefüllten Ei fällt das noch nicht so sehr auf, doch die Forelle in der Cremesuppe vom Zucchini aus dem eigenem Garten ist selbst geräuchert, der Mais, mit dem die selbst gemachten Agnolotti gefüllt sind, stammt aus eigenem Anbau. Sehr interessant auch das gebratene Filet vom Dornau’schen Flusswels, das mit Malabar-Spinat – ein bissfestes, etwas herberes Blattgemüse, das der Nachbar anbaut – knusprigem Kernöl-Extrakt und sehr gelungenen Gnocchi kombiniert wird. Das leicht salzige Vanilleeis zur Schokotarte wird ebenfalls selbst gerührt. Die Weinkarte ist für so ein puristisches Konzept groß genug. Lokale Weine könnten aber stärker vertreten sein.

Adresse

Panoramaweg 41
7532 Litzelsdorf

Contact

+43 660 5536549
Voir le site web

Equipe

  • Philipp Kroboth,  Chef

Catégories

Publicité
Publicité